I.B.E. Institut für betriebliches Entgeltmanagement GmbH

Ihr Experte für betriebliches Entgeltmanagement

Andreas erhält von seinem Arbeitgeber Extrageld für dessen Werbung auf seinem privaten PKW*

Jeder Arbeitnehmer kann von seinem Arbeitgeber steuerfrei bis zu einer Freigrenze von unter 256,00 Euro jährlich bzw. 21,00 Euro monatlich steuer- und abgabenfrei erhalten, wenn der Arbeitnehmer auf seinem privaten PKW für seinen Arbeitgeber wirbt. Dafür reicht ein Aufkleber auf dem KFZ mit ausreichend sichtbaren werbewirksamen Angaben zum Leistungsumfang des Arbeitgebers aus. Diese steuerfreie Zahlung kann jeder Mitarbeiter nach Unterzeichnung eines Mietvertrags, mit rechtlich gültiger Vertrags- und Zahlungsgestaltung, vom Arbeitgeber erhalten. Der Entgeltbaustein Werbeflächenmiete wird nicht nach den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung erfasst, sondern unterliegt der Einkommensart "Sonstige Einkünfte". Die Nutzungsmöglichkeit einer Teilflächenvermietung auf mobilen Wirtschaftsgütern steht in keiner Abhängigkeit von einem bestehenden Arbeitsverhältnis mit dem die Werbefläche mietenden Unternehmen und ist deshalb für jeden Steuerpflichtigen als Zusatzeinnahmemöglichkeit nutzbar.

Geringer Arbeitgeberaufwand durch unsere Systemverwaltung:

Einmalige Einrichtung der Werbeflächenpauschale in Ihrem Abrechnungsprogramm, wenn nicht schon vorhanden und Zuordnung der Werbeflächenpauschale je Arbeitnehmer. Wir übernehmen das für Sie über Schnittstellenlösungen oder sind bei der einmaligen Einrichtung und Bestimmung der Leistungsartzuordnung behilflich./p>

Gerne beantworten wir alle Fragen zur Einrichtung der Werbeflächen-Vermietungspauschale, natürlich ohne Extra-Gebühren. Damit der Entgeltbaustein vom Finanzamt anerkannt wird, ist ein unterzeichneter Mietvertrag zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer erforderlich, den wir je Arbeitnehmer in einer digitalen Personalakte ablegen und auf die Sie als Arbeitgeber jederzeit Zugriff haben. Auch die jährliche Abfrage zum Nutzungsnachweis der Werbefläche auf dem KFZ des Vermieters übernehmen wir für Sie.

Rechtsquellen

22 Nr. 3 EStG, 7 Einkommensart sonstige Einkünfte, OFD NRW Kurzinfo 5/2015 vom 9.07.2015

* Im Frühjahr 2018 wird eine Rechtsänderung zur steuerrechtlichen Nutzungsvorgabe der Werbeflächenvermietung erwartet

Lassen Sie sich von uns unverbindlich beraten. Wir freuen uns auf Sie.

Unterlagen anfordern

I.B.E. - Angebote mit Höchstleistungen